Unternehmen

Geschichte

Von der ersten Idee einer Gletscherluftseilbahn bis zur grossen Betriebsgesellschaft Gstaad 3000 AG: Hier finden Sie alle Informationen über die Unternehmensgeschichte.

     
1959
1963
1964
1971
1977
1979
1983
1993
1997
1999
2000
2001
2005
2006
2007
2014
1959Verbindung Col du Pillon mit Gletscher Tsanfleuron
Mehr erfahren 

Verbindung Col du Pillon mit Gletscher Tsanfleuron

Die Idee zur Verbindung des Col du Pillon mit dem Gletscher Tsanfleuron entsteht. Zwei Initiativkomitees der Kantone Bern und Waadt beantragen eine Konzessionsbewilligung zum Betrieb einer Luftseilbahn im Gebiet des Diablerets-Massivs. Die Bewilligung der Betriebskonzession durch das Eidgenössische Verkehrsdepartement erfolgt mit der Auflage, eine Verbindungsstation bei Cabane des Diablerets zu errichten.

1963

Eröffnung des Streckenabschnitts Pillon

Die LRD, die Luftseilbahn Reusch–Cabane des Diablerets AG, geht mit den beiden Teilstrecken Reusch–Oldenegg und Oldenegg–Cabane in Betrieb. Der Streckenabschnitt Pillon–Pierres Pointes wird durch die TPD (Téléphériques Pillon – Glacier des Diablerets SA) eröffnet.

1964

Verbindung auf der Waadtländer Seite

Im Juli erfolgt parallel zur Nationalausstellung die Inbetriebnahme der ersten zusammenhängenden Verbindung auf der Waadtländer Seite mittels Luftseilbahnen auf den Diablerets-Gletscher (Pillon–Pierres Pointes–Cabane–Glacier des Diablerets).

1971

Skilift Dôme

Bau und Eröffnung des ersten Skilifts (Skilift Dôme) auf dem Gletscher Tsanfleuron zum Sommerskifahren.

1977

Scex Rouge

Der Sessellift Scex Rouge wird errichtet.

1979

Skilift Dôme

Der neue Skilift Dôme wird gebaut und in Betrieb genommen

1983

Skilift Quille du Diable

Zu den bestehenden Anlagen kommt der neue Skilift Quille du Diable.

1993

Skilift Tsanfleuron

Der Skilift Tsanfleuron wird errichtet.

1997

Luftseilbahn Reusch–Oldenegg

Die neue Gesellschaft Glacier 3000 Région Les Diablerets – Gstaad SA wird durch die Fusion der früheren Gesellschaften LRD und TPD gegründet. Die bestehenden Anlagen werden renoviert, die neue Luftseilbahn Reusch–Oldenegg wird errichtet.

1999

Luftseilbahn Glacier 3000

Im November erfolgt die Inbetriebnahme der neuen Luftseilbahn Glacier 3000.

2000

Restaurant Botta

Die Bauarbeiten für das Restaurant Botta nach Plänen des Stararchitekten Mario Botta beginnen im Mai. Im Oktober kann der neu erstellte 4er-Sessellift Scex Rouge in Betrieb gehen.

2001

Eröffnung

Das Restaurant Botta wird eröffnet.

2005

Steigerung des Erlebniswerts und der Qualität

Glacier 3000 wird durch drei neue Investoren (Marcel Bach, Bernie Ecclestone und Jean-Claude Mimran) übernommen mit der Zielsetzung, künftig in die Steigerung des Erlebniswerts und der Qualität der Bergdestination zu investieren. Gründung der Betriebsgesellschaft Gstaad 3000 AG.

2006

Neue Beschneiungsanlage

Zum Beginn der Wintersaison kann die neue Beschneiungsanlage zwischen Oldensattel und Oldenalp eingeweiht werden. Dadurch ist die Abfahrt über die 7 Kilometer lange Oldenpiste in Zukunft bereits ab Dezember und bei guten Bedingungen bis Ende April möglich.

2007

Eröffnung des Alpine Coasters

Im Mai erfolgt die Eröffnung des Alpine Coasters. Die höchstgelegene Rodelbahn der Welt stellt eine neue Attraktion im vielfältigen Angebot von Glacier 3000 dar.

2014

Peak Walk by Tissot

Im Juni kann im Watch & Souvenir Shop erstmals eingekauft werden, und im Oktober wird der Peak Walk by Tissot feierlich eröffnet. Das ist die erste Hängebrücke der Welt, die zwei Berggipfel miteinander verbindet.

     
1959
1963
1964
1971
1977
1979
1983
1993
1997
1999
2000
2001
2005
2006
2007
2014
 
 

Verbindung Col du Pillon mit Gletscher Tsanfleuron

Die Idee zur Verbindung des Col du Pillon mit dem Gletscher Tsanfleuron entsteht. Zwei Initiativkomitees der Kantone Bern und Waadt beantragen eine Konzessionsbewilligung zum Betrieb einer Luftseilbahn im Gebiet des Diablerets-Massivs. Die Bewilligung der Betriebskonzession durch das Eidgenössische Verkehrsdepartement erfolgt mit der Auflage, eine Verbindungsstation bei Cabane des Diablerets zu errichten.

Glacier 3000 Geschichte 1959

Eröffnung des Streckenabschnitts Pillon

Die LRD, die Luftseilbahn Reusch–Cabane des Diablerets AG, geht mit den beiden Teilstrecken Reusch–Oldenegg und Oldenegg–Cabane in Betrieb. Der Streckenabschnitt Pillon–Pierres Pointes wird durch die TPD (Téléphériques Pillon – Glacier des Diablerets SA) eröffnet.

Verbindung auf der Waadtländer Seite

Im Juli erfolgt parallel zur Nationalausstellung die Inbetriebnahme der ersten zusammenhängenden Verbindung auf der Waadtländer Seite mittels Luftseilbahnen auf den Diablerets-Gletscher (Pillon–Pierres Pointes–Cabane–Glacier des Diablerets).

Skilift Dôme

Bau und Eröffnung des ersten Skilifts (Skilift Dôme) auf dem Gletscher Tsanfleuron zum Sommerskifahren.

Scex Rouge

Der Sessellift Scex Rouge wird errichtet.

Skilift Dôme

Der neue Skilift Dôme wird gebaut und in Betrieb genommen

Skilift Quille du Diable

Zu den bestehenden Anlagen kommt der neue Skilift Quille du Diable.

Skilift Tsanfleuron

Der Skilift Tsanfleuron wird errichtet.

Luftseilbahn Reusch–Oldenegg

Die neue Gesellschaft Glacier 3000 Région Les Diablerets – Gstaad SA wird durch die Fusion der früheren Gesellschaften LRD und TPD gegründet. Die bestehenden Anlagen werden renoviert, die neue Luftseilbahn Reusch–Oldenegg wird errichtet.

Luftseilbahn Glacier 3000

Im November erfolgt die Inbetriebnahme der neuen Luftseilbahn Glacier 3000.

Restaurant Botta

Die Bauarbeiten für das Restaurant Botta nach Plänen des Stararchitekten Mario Botta beginnen im Mai. Im Oktober kann der neu erstellte 4er-Sessellift Scex Rouge in Betrieb gehen.

Eröffnung

Das Restaurant Botta wird eröffnet.

Steigerung des Erlebniswerts und der Qualität

Glacier 3000 wird durch drei neue Investoren (Marcel Bach, Bernie Ecclestone und Jean-Claude Mimran) übernommen mit der Zielsetzung, künftig in die Steigerung des Erlebniswerts und der Qualität der Bergdestination zu investieren. Gründung der Betriebsgesellschaft Gstaad 3000 AG.

Neue Beschneiungsanlage

Zum Beginn der Wintersaison kann die neue Beschneiungsanlage zwischen Oldensattel und Oldenalp eingeweiht werden. Dadurch ist die Abfahrt über die 7 Kilometer lange Oldenpiste in Zukunft bereits ab Dezember und bei guten Bedingungen bis Ende April möglich.

Eröffnung des Alpine Coasters

Im Mai erfolgt die Eröffnung des Alpine Coasters. Die höchstgelegene Rodelbahn der Welt stellt eine neue Attraktion im vielfältigen Angebot von Glacier 3000 dar.

Peak Walk by Tissot

Im Juni kann im Watch & Souvenir Shop erstmals eingekauft werden, und im Oktober wird der Peak Walk by Tissot feierlich eröffnet. Das ist die erste Hängebrücke der Welt, die zwei Berggipfel miteinander verbindet.

Team

Unser Team besteht aus langjährigen und zuverlässigen Mitarbeitern, die jeden Tag aufs Neue für Glacier 3000 ihr Bestes geben.

Bernhard Tschannen

Bernhard Tschannen

Geschäftsführer
+41 24 492 09 23
bernhard.tschannen@glacier3000.ch

Kurt von Siebenthal

Kurt von Siebenthal

Leiter Technik & Betrieb
+41 24 492 09 20
kurt.vonsiebenthal@glacier3000.ch

Gabriel Claude

Gabriel Claude

Leiter Restauration
+41 24 492 09 31
gabriel.claude@glacier3000.ch

Sébastien Giraldi

Sébastien Giraldi

Pisten- und Rettungschef
+41 24 492 33 77
sebastien.giraldi@glacier3000.ch

Claudia von Siebenthal

Claudia von Siebenthal

Leiterin Marketing & Events
+41 24 492 09 22
claudia.vonsiebenthal@glacier3000.ch

Félicien Rey-Bellet

Félicien Rey-Bellet

Sales Manager
+41 24 492 09 23
felicien.rey-bellet@glacier3000.ch

Anne Petignat

Anne Petignat

Operation Manager
+41 24 492 09 23
anne.petignat@glacier3000.ch

Kerstin Ziörjen

Kerstin Ziörjen

Operation Assistant
+41 24 492 09 23
kerstin.zioerjen@glacier3000.ch

Csilla Cabral

Csilla Cabral

Finances & Controlling
+41 24 492 09 40
csilla.cabral@glacier3000.ch

Grégory G’stalter

Grégory G’stalter

Head of H.R. and Operations
+41 24 492 33 77
gregory.gstalter@glacier3000.ch

Myriam Pichard

Myriam Pichard

Online Marketing Manager
+41 24 492 09 23
myriam.pichard@glacier3000.ch

Anton  Knecht

Anton Knecht

Market Director South East Asia
+66 81 813 74 46
anton@switzerland-highlights.ch

Vidhya Chettiar

Vidhya Chettiar

Market Director India
+91 98 200 65 549
vidhya@switzerland-highlights.ch

Inhong Bang

Inhong Bang

Market Director Korea
+82 10 5344 0081
ibang@switzerland-highlights.ch

Liftanlagen

Welche Luftseilbahnen in Betrieb sind und wie stark die Auslastung ist, sehen Sie in dieser Übersicht in Echtzeit.

4/10 Anlagen
in Betrieb

Seilbahnen: 3/3
Sesselbahnen: 1/3
Skilift: 0/4

Reusch - Oldenegg
 offen
Col du Pillon - Cabane
 offen
Cabane - Scex Rouge
 offen
Oldenegg - Cabane
 ausser Betrieb
Oldenalp - Oldenegg
 ausser Betrieb
Glacier - Scex Rouge
 offen
Dôme
 ausser Betrieb
Quille du Diable
 ausser Betrieb
Tsanfleuron
 ausser Betrieb
Reusch
 ausser Betrieb